Berichte der Saison 2020/2021

24h Rennen by Kolbenfresser RT im RS Kartcenter Bispingen - 31.07./01.08.2021

07.08.2021 - Wir hätten wieder Lust auf ein 24h Rennen. Das letzte ist jetzt schon eine ganze Woche her. Am letzten Wochenende hat unser Team beim 24h Rennen by Kolbenfresser Racing Team im Ralf Schumacher Kartcenter Schumacher's Motodrom GmbH teilgenommen und wir haben ein super Rennwochenende erlebt. Angetreten sind wir mit fünf Fahrern: Ate, Lars, Maxi, Merten und Sebastian. Neben der Strecke wurden wir von Svenja und Thomas unterstützt. Schon Wochen vorher haben wir angefangen, uns auf das Rennen vorzubereiten. Viele Dinge mussten organisiert und beschafft werden, was aber in einem so gut funktionierenden Team kein Problem war. Letztlich hatten wir mit unseren gut ausgestatteten Pavillons direkt an der Strecke alles richtig gemacht und hatten bei den doch sehr durchwachsenen Wetterbedingungen immer eine gute Rückzugsmöglichkeit, ohne den Kontakt zum aktuellen Fahrer zu verlieren.

Am Samstag um 10:30 Uhr begannen die drei Qualy Sessions, die drei verschiedene Fahrer bestreiten mussten und dessen Zeiten zusammengerechnet die Startposition ergaben. Wir konnten uns für Startplatz 2 qualifizieren. Beste Voraussetzungen für das Rennen, welches um 12 Uhr mit einem LeMans Start startete. Unser Startfahrer konnte den Platz verteidigen und so begannen 24 Stunden Kartrennen vom Feinsten. Das Wetter hat an diesem Wochenende alles geboten, von Trockenheit, über starken Wind bis hin zu Regen. Anhand der Wetterapps konnten wir ungefähr vorhersehen, was uns wann erwartet und so konnten wir unsere Fahrer optimal einsetzen. Auch taktisch haben wir einige neue Dinge probiert, aber mussten uns oft dem Renngeschehen anpassen. Nach jeweils sechs Stunden wurden die Fahrtrichtungen geändert und in der Nacht wurde sogar noch der Indoorteil mit angebunden. Gestartet wurde Outdoor XL normal, um 18 Uhr wurde zu Outdoor XL Reverse, um 0 Uhr zu Out- und Indoor XXL und um 6 Uhr zu Outdoor XL Reverse gewechselt.

Alle Fahrer haben ihre Stints fehlerfrei absolviert und so sind wir auch straffrei geblieben. Leider hatten wir allerdings zwei unverschuldete Zwischenfälle an der Boxenausfahrt, was unseren Fahrer in Unfälle verwickelte und neben Schmerzen auch Zeitverlust bedeutete. Letztlich haben wir aber unser Ziel erreicht und sind nach 24 Stunden mit P5 ins Ziel gekommen. Wir waren mehr als zufrieden.

Ein großer Dank geht alle Mitwirkenden und besonders an Kolbenfresser RT für die Organisation und auch alle Mitarbeiter des RS Kartcenters. Es war wie immer ein super ausgetragenes Event. Macht bitte weiter so. Allen Teams, die teilgenommen haben, gratulieren wir zu ihren Platzierungen und hoffen, dass wir bald wieder gemeinsam racen können. Zu Guter Letzt danken wir unserem Sponsor Autohaus Hoppe & Oppotsch GmbH für die Unterstützung und Bereitstellung des Crafters und danke auch an unsere Fotografin Svenja für die Bilder.

 


 

6h Bennen RS Kartcenter Bispingen - 12.06.2021

17.06.2021 - Am vergangenen Samstag stand eigentlich ein Testrennen der GPF an, wo wir mit unseren Teams 2 und 3 starten wollten. Leider konnte dieses Event aufgrund zu wenig angemeldeter Teams nicht stattfinden. Deshalb wurde kurzerhand umgeplant. Unser Team 1 mit Kevin, Maxi und Ate war schon vorab zum 6h RS Rennen in Bispingen genannt, da die drei sich im Vorfeld auf dieses Rennen fokussiert hatten. Team 2, vertreten von Lars, Merten und Sebastian, hat sich am Mittwoch nach Bekanntgabe der GPF Absage kurzfristig ebenfalls in Bispingen angemeldet und konnte noch einen Startplatz ergattern.

Im Qualy konnte Kevin die Pole Position einfahren. Team 2 hatte nicht ganz so viel Glück bei der Kartverlosung und konnte aber noch von Platz 10 ins Rennen starten. Team 1 hat bis zum ersten Fahrerwechsel das Feld angeführt. Danach erwischte Ate erst ein Kart, was die Zeiten nicht ganz mitgehen konnte und so erfolgte der nächste Fahrerwechsel auf Maxi schon 15 Minuten später. Eine Verbesserung stellte sich nicht ein, also nächster Fahrerwechsel auf Ate, in der Hoffnung, dass die Zeiten besser werden würden, was zum Glück auch eintrat. Bedingt durch das nicht so optimale Reglement war das Rennen bestimmt von „nach guten Karts Ausschau halten“ und „hoffen, dass es nicht vor der Nase weggeschnappt wird“.

Im Team 2 sah es nicht viel anders aus, auch hier musste der Fokus auf die Ausschau nach den guten Karts gelegt werden, was meistens klappte. Merten ist den Start für Team 2 gefahren und konnte sich sofort einen Platz erobern. Da aber das Startkart nicht gerade eine Rakete, aber auch keine Krücke war, musste die Taktik kurzfristig umgestellt werden. Neben der Strecke wurde fleißig nachgedacht und schließlich fand nach ca. 30 Minuten Renndauer der erste Fahrer-/Kartwechsel auf Lars statt. Ab hier ging es mit dem Glück etwas bergauf und es konnten mit den meisten folgenden Karts schnellere Zeiten gefahren werden und so begann die Aufholjagd. Fehlerfrei und mit guten Wechseln haben Lars, Sebastian und Merten einen guten Platz 8 herausgefahren, mit einem 7. Platz in greifbarer Nähe, da Merten im Schlussstint pro Runde eine Sekunde auf den Vordermann aufgeholt hat, leider waren die 6 Stunden dann zu schnell vorbei.

Noch besser endete das Rennen für Kevin, Maxi und Ate auf dem Podium mit Platz 3, was nach den ersten Wechseln nicht danach aussah. Entsprechend zufrieden waren alle unsere Fahrer.

Allen 22 teilnehmenden Teams gratulieren wir zu Ihren Platzierungen und wir danken dem RS-Kartcenter für die Veranstaltung und die gute Verpflegung.

 


 

Endlich wieder Rennen in Bispingen fahren - 2h Rennen, Go Kart Wars Finale 2020, 200 Minuten Airbus Rennen - Mai 2021

01.06.2021 - Moin moin, da sind wir wieder. Das lange Warten auf die Öffnungen der Kartbahnen hatte vor einigen Wochen ein Ende. Wir konnten endlich wieder unserem Hobby nachgehen und im RS Kartcenter Bispingen die ersten Rennen fahren.

Als Erstes stand für uns das 2h Outdoor Rennen an, veranstaltet vom Kolbenfresser Racing Team. Dank Torbens super schneller spontaner Organisation konnte dies bereits am 15. Mai 2021 stattfinden.

Wir sind mit zwei Teams angereist. Hofor Racing I mit Kevin und Sebastian, sowie Hofor Racing II mit Lars und Merten. Im Qualy konnten wir Platz 2 (Hofor Racing I) und Platz 6 (Hofor Racing II) belegen. In diesem Rennen hat Sebastian seine Premiere gehabt und konnte für erstmals unser erstes Team fahren.

Hofor Racing II hat ein fehlerfreies Rennen abgeliefert und konnte Platz 6 ins Ziel einfahren. Hofor Racing I wurde auf dem 4. Platz abgewunken. Frank und Renate haben unsere beiden Teams tatkräftig neben der Strecke unterstützt.

Eine Woche später, am 22. Mai 2021 stand das nachzuholende Go Kart Wars Germany Finale aus 2020 auf dem Plan. Hier sind Lars, Merten und Sebastian auf nasser, aber abtrocknender Strecke an den Start gegangen. Die kleine aber immer gut besuchte Serie, organisiert von Julian Neumann, ist eine Einzelfahrerwertung, wo sich Merten Gesamtplatz 2 in der Pro Wertung hinter Christoph Missfeld sichern konnte. Lars hat Platz 1 in der Amateur Wertung erobert. Sebastian verfehlte knapp das Podium und hat, wie alle unsere Fahrer, die Serie im letzten Jahr gut dazu genutzt, um in Bispingen zu trainieren und nebenbei viel Spaß zu haben.

Wieder eine Woche später, am 29. Mai 2021, ging die Reise erneut nach Bispingen. Ein 200 Minuten Rennen, spontan veranstaltet von Maurice Zc vom Airbus Racing Team stand auf dem Programm.

Auch hier sind wir mit 2 Teams am Start gewesen: Hofor Racing I mit Maxi und Ate, sowie Hofor Racing II mit Lars und Sebastian. Neben der Strecke wurden die beiden Teams von Thomas und Merten super unterstützt. Die Qualifikation der beiden Fahrer Ate und Sebastian hätte mit den Startplätzen 1 (Hofor Racing I) und 2 (Hofor Racing II) nicht besser laufen können. Vom Rennstart an konnten sich unsere beiden Fahrer gut vom Feld absetzen und fuhren 45 Minuten lang bis zum ersten Kartwechsel Rahmen an Rahmen. Maxi konnte die schnellste Rennrunde in einem ersten Turn verbuchen, die bis Rennende bestand hielt. Unser Team Hofor Racing I hat hier mit Pole, schnellster Rennrunde und einem Start/Ziel Sieg einen sehr guten Start ins Kartjahr 2021 hingelegt.

Hofor Racing II hatte im ersten Teil des Rennverlaufs zwei Flüchtigkeitsfehler in der Boxengasse begangen, wovon einer auch noch mit einer 10 Sek. Stopp/Go Strafe geahndet wurde. Auch bei der ein oder anderen Überrundung fehlte das Glück und weitere Zeit blieb liegen. Am Ende konnte Platz 7 dank eines schnellen Rennspeeds ins Ziel gefahren werden. Es wäre mehr drin gewesen. Aber „wäre, wäre, Fahrradkette“…

Am gleichen Tag ging es für Kevin und Frank nach Oppenrod zum Team RBM. Kevin wird dort seine erste Saison in der GTC fahren. Die beiden haben sich im Team sofort gut aufgehoben gefühlt und das Teamtraining war ein Erfolg. Kevin konnte durch die Unterstützung vom Team auch schnell auf gute Zeiten kommen und freut sich auf die bevorstehenden Rennen.

Es geht langsam aber sicher wieder überall los und wir freuen uns auf die bevorstehenden Rennen. Es ist schön, endlich wieder alle Teams und das Bahnpersonal wiederzusehen. Ihr seid der Garant für viel Spaß auf und neben der Strecke.

Bis bald…

 


 

4h Premium Rennen by Kolbenfresser RT - 12.06.2020

13.06.2020 - Am vergangenen Samstag veranstaltete das Kolbenfresser Racing Team ein 4h Rennen auf den 13 PS Premium Karts im RS Kartcenter Bispingen und wir waren mit insgesamt drei Teams dabei.

Team 1 konnte zum ersten Mal in diesem Jahr in voller Fahrerbesetzung starten. Neben Ate und Kevin war diesmal auch unser Neuzugang Maxi im Team dabei. Er fühlte sich sehr gut im Team aufgenommen und glänzte auch direkt mit einer ordentlichen Performance. Im Rennen haben alle Fahrerwechsel super geklappt und auch die Wechselstrategie hat perfekt gepasst. So ging es dann auch fehler- und straffrei vom sechsten Startplatz aus am Ende auf P5 ins Ziel. Wir freuen uns über die neue Verstärkung im Team und werden bestimmt noch viele weitere Rennen gemeinsam fahren, denn alle im Team hatten viel Spaß. Schön war auch die tolle Unterstützung durch Renate, Svenja, Finja, Thomas und Frank neben der Strecke.

Team 2 startete in etwas anderer Zusammensetzung als üblich, was sich aber als super harmonisch und ziemlich leistungsgleich erwies. Hier griffen Lars, Merten und Sebastian ins Lenkrad. Sebastian und Merten mussten allerdings erstmal die Schulbank drücken, da sie die Premium Lizenz noch nicht hatten und diese für das Rennen natürlich notwendig war. Trotz eines „kleinen“ Fehlers im Training von Merten, der sich eine Bande wohl etwas genauer angucken wollte, haben beide die Lizenz bekommen und durften am Rennen teilnehmen. Ins Qualifying wurde der Bandeninspektor Merten geschickt und konnte das Kart auf Startplatz 9 stellen. Das ganze Rennen durch hat sich das Team keine Fehler erlaubt. Auch als es angefangen hat zu regnen, hatte Lars, der gerade in das Kart gestiegen war, alles wunderbar im Griff und konnte die Zeiten der Topteams mitgehen. Einen Fahrerwechsel hat das Team etwas knapp kalkuliert, so dass Merten in der Boxengasse kurz im Stau gestanden und etwas Zeit verloren hat. Sebastian hat sich ebenfalls sehr schnell an die 13 PS Karts gewöhnt und ist immer näher an die Topteams herangefahren, sodass das Team auf einem starken 10. Platz ins Ziel gefahren ist. Die Zielsetzung in die Top10 zu kommen wurde damit sehr zufriedenstellend erreicht.

Team 3 ist weiterhin unser Nachwuchsteam und auch hier lief größtenteils alles sehr gut ab. Besonders zu erwähnen ist hier noch, dass Alessandro und Florian das Rennen zu zweit bestritten und sich selbst organisiert haben. Den beiden haben aber Jessica und Clara neben der Strecke auch beigestanden. Beide Fahrer mussten zu Beginn auch erst noch die Premium Lizenz erfahren, was aber ohne Probleme erledigt wurde. Im Qualifying konnte direkt ein guter 12. Startplatz herausgefahren werden. Im Rennen ereignete sich leider ein kleiner Dreher, aber sonst wurde fehler- und straffrei durchgefahren. Am Ende stand P16 auf dem Zettel, wobei es dort auch sehr eng zuging und definitiv ein paar Plätze weiter vorne drin gewesen wären.

Die Stimmung in allen Teams ist super gewesen und wir hatten einen sehr schönen Renntag mit vielen tollen Menschen. Trotz noch einiger Corona Einschränkungen konnten wir den Renntag voll genießen. Die Veranstalter Kolbenfresser Racing Team und auch das Personal des Ralf Schumacher Kartcenter Schumacher's Motodrom GmbH haben super gearbeitet und konnten mit einem super Hygienekonzept für viel Sicherheit gepaart mit viel Spaß sorgen. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an alle, die zu diesem Event beigetragen haben.

Abschließend beglückwünschen wir alle Teams zu ihren Platzierungen und dem Team RSD Wetzlich zum Sieg, sowie den Teams RS Kartschule und WRT Lübeck zum Podium. Beim nächsten Rennen werden wir aber auch wieder das Podium anvisieren, spätestens beim 12h Rennen ...by Kolbenfresser RT ( 25 / 26 ) im August. Wir freuen uns schon drauf.

 


 

6,5h DTC Drakenburg Teamcup - 08.02.2020

11.02.2020 - Gelungener Saisonauftakt beim Drakenburgring Team Cup 2020

Am vergangenen Samstag ist unser Team Hofor Racing I in Stammbesetzung mit Ate und Kevin mit einem Sieg in die Meisterschaft des Drakenburg Team Cup gestartet. Unser Vereinsneuling Florian ist ebenfalls vor Ort gewesen und half beim Team X-Faktor Kartsport aus.

Morgens um 6:00 Uhr ging die Reise nach Drakenburg voll motiviert los. Nach dem Eintreffen wurden wir mit einem kurzen Briefing begrüßt und kurz darauf startete auch schon das Training. Alle Fahrer fanden sich gut zurecht und konnten sich schnell für die neue Qualifikation einfahren. Im Q1 wird das Kart ausgelost und der Fahrer bestimmt, in diesem Fall Ate. Im Q2 wird ebenfalls das Kart gelost, welches dann auch das Startkart sein wird. Hier griff Kevin ins Steuer. Die beiden Bestzeiten aus Q1 und Q2 wurden addiert und so wurde die Reihenfolge für die Hot Lap Qualifikation ermittelt. Dort konnten wir die Pole Position herausfahren und uns den ersten Zusatzpunkt sichern. Mit einem stehenden Start ging es dann ins 6,5h Rennen. Das Rennen verlief taktisch sehr gut und ohne große Vorkommnisse. Am Ende hieß es dann Hofor Racing l auf Platz 1 mit schnellster Rennrunde auf 85kg und Pole Position. Ein sehr gelungener Saisonauftakt.

Wir müssen heute einmal mehr erwähnen, dass Sarah und Marco vom Drakenburgring - Die Kartbahn an der Weser sehr viel Gutes für den Kartsport leisten. Nicht nur, dass die beiden seit 3 Jahren ihre eigene Rennserie auf die Beine gestellt haben oder wie im Dezember den Wintercup, nein und dieses ist noch viel mehr Wert, auf dem Drakenburgring steht Nachwuchsförderung ganz weit vorne. Hier können schon sehr junge Fahrer ihr Können unter Beweis stellen und sich mit anderen erfahrenen Fahrern im Kart messen. Die Nachwuchsförderung ist ja auch unser Vereinszweck und deswegen VIELEN DANK dafür, dass ihr euch so engagiert. Abgerundet wird das Ganze noch dadurch, dass an euren Veranstaltungen immer gut für das leibliche Wohl gesorgt wird. Danke, wir sind gerne bei Euch.

 


 

10h Kolbenfresser Team Rennen - 01.02.2020

02.02.2020 - Gestern um diese Zeit hatten wir Halbzeit und Richtungswechsel beim 10h Rennen by Kolbenfresser RT im RS Kartcenter Bispingen. Es war ein sehr spannendes und abwechslungsreiches Rennen, bei dem wir mit zwei Teams angetreten sind. Für Team 1 gingen Ate und Kevin an den Start. Die beiden wollten mal probieren, ein 10h Rennen zu zweit zu fahren und wie sich herausstellte, war das auch kein Problem. Besonders Kevin wäre gerne noch weiter gefahren. Unser zweites Team wollte mit vier Fahrern starten. Da Lars jedoch krankheitsbedingt nur noch den Posten des Teamleiters übernehmen konnte, mussten Merten, Sebastian und Florian zu dritt ins Rennen gehen.

Das Qualifying bestand aus drei einzelnen Läufen in verschiedenen Richtungen. Die Einzelzeiten wurden zusammengerechnet und damit die Startplatzierungen ermittelt. Team 1 konnte sich auf P6 qualifizieren und Team 2 auf P18. Ins Rennen ging es dann in die normale Fahrtrichtung mit einem LeMans Start. Erwartungsgemäß ging es dabei heiß her, aber wir konnten uns erstmal gut im Feld behaupten. Zu Beginn war aber auch gleich klar, dass wir es diesmal wieder mit einem sehr starken Fahrerfeld zu tun hatten. Im Rennverlauf konnten wir immer wieder sehr schöne und faire Zweikämpfe sehen und selber bestreiten. Zur Rennmitte wurde die Fahrtrichtung gewechselt und es ging in die Reverse Richtung weiter. Hier wurde es wieder spannend, weil das ganze Feld nun wieder zusammengeführt war und es mit einem fliegenden Start in die zweite Hälfte ging. Fünf Stunden später wurde dann abgewunken und wir kamen auf P7 und P21 ins Ziel.

Einen beeindruckenden Sieg haben die beiden Jungs der Air RaiderZ errungen, die vom letzten Startplatz ins Rennen gingen. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle. Glückwunsch auch an WRT Lübeck 2 zu P2 und RS Kartschule zu P3. Aber auch alle anderen Teams haben richtig gut abgeliefert. Es war ein super Rennen, top organisiert und durchgeführt vom Kolbenfresser Racing Team und dem Team des Ralf Schumacher Kartcenter Schumacher's Motodrom GmbH Bispingen. Ihr habt alle einen top Job gemacht. Vielen Dank dafür. Wir freuen uns schon auf das 12h Rennen am 08.08.2020...