Berichte der Saison 2019

RS Cup 6h Bispingen (GTR Top Race) - 09.11.2019

10.11.2019 - P5 für Hofor Racing I beim 6h Rennen in Bispingen (GTR Top Race)

In der aktuellen GTR Wertung liegt unser Team Hofor Racing I in den Top Ten auf P7. Am Ende der Saison finden vier Top Races statt, an dem besondere Punkte vergeben werden. Das 6h Rennen im RS Kartcenter Bispingen gehörte dazu und wir waren mit unseren Fahrern Ate, Kevin, Lars und Teamleiter Frank dabei.

Im Qualifying hatten wir mit dem Kart mittelmäßiges Glück und konnten vorerst nur Startplatz 10 herausfahren, wobei die Zeiten allerdings hier sehr eng beieinander waren. Den Start übernahm dann Kevin und er konnte aus dem Kart dann alles Nötige rausholen, um Boden gut zu machen. Ab jetzt war die Taktik gefragt und es musste Ausschau nach den "guten" Karts gehalten werden. Das machten andere Teams natürlich auch und so war es nicht immer leicht, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen. Meistens mussten wir pokern, aber unsere Fahrer konnten mit dem Material immer gut umgehen und so konnten wir im Rennverlauf bis zum Ende auf P5 vorfahren. Mit dieser Position sollte es in der GTR Wertung nochmal einen Schub geben und wir nähern uns weiter dem Saisonende. Nächstes Wochenende geht es in Drakenburg beim 7h Finalrennen weiter.

Abschließend gratulieren wir noch der RS Kartschule zum Sieg und Waterkant by RS und Air Raiderz I zum Podium, sowie allen Teams zu ihren Platzierungen. Danke auch an das Personal des RS Kartcenters und der Rennleitung. Die neuen Karts liefen gut und die Unterschiede waren recht gering, wie man auch in den Qualyzeiten gesehen hat.

Wir danken auch unserem Sponsor Autohaus Hoppe&Oppotsch GmbH für die Unterstützung unseres Teams.

 


GPF 7h Finalrennen - Kart-O-Drom Rastede - 27.10.2019

27.10.2019 - Hofor Racing I ist GPF Meister 2019

Das 7h Finalrennen beendeten wir heute nochmal mit einem Sieg, dem vierten in dieser Saison.

Hofor Racing II beendet die Saison insgesamt auf P5 und Hofor Racing III belegt P7.

Es war eine wahnsinnig geile Saison... Mehr dazu auf unserer Facebookseite.

 


GPF 6h Rennen (7/8) - Cockpit Kartarena Bocholt - 29.09.2019

01.10.2019 - Hofor Racing I baut die Meisterschaftsführung beim vorletzten GPF Lauf der Saison 2019 in der Cockpit-Kartarena Bocholt weiter aus. Es bleibt aber spannend bis zum Finalrennen Ende Oktober. Der Vorsprung ist mit 3,5 Punkten denkbar knapp. Noch knapper geht es mit 1,5 Punkten Differenz beim Kampf um Platz fünf zu. Auch hier wird sich im Finale entscheiden, ob Hofor Racing II oder Eco Racing diesen Platz für sich beanspruchen kann. Hofor Racing III liegt sicher auf dem siebten Platz, wird aber im Finale auch wieder angreifen.

Nun aber zum 7. Lauf der GPF am letzten Sonntag, einem 6h Rennen in der Cockpit Kartarena Bocholt. Die Wettervorhersagen haben bereits Regen vorausgesagt und so sollte es auch kommen. Beim Eintreffen der 12 Teams war die Strecke bereits nass und weiterer leichter Regen setzte auch ein. Wir konnten trotzdem Indoor mit dem angeschlossenen Zusatzteil fahren. Fest stand zu dieser Zeit auch, dass ca. 1,5 Stunden vor Rennende der Zusatzteil gesperrt wird und nach einer kurzen Rennunterbrechung Indoor weitergefahren wird. Das alles gab natürlich viel Spielraum zum Taktieren.

Unser erstes Team mussten wir für dieses Rennen neu formieren, da Kevin auf dem Landesendlauf des Kartslaloms gewesen ist. So ist unser Stammfahrer Ate mit Maxi Siese an den Start gegangen. Unterstützt wurden die beiden von Thomas Siese, der die Funktion als Teamchef übernommen hat. Im Training und der Qualifikation haben wir gemerkt, dass Ate und Regen nicht so gut zusammen passten, allerdings sind wir mit dieser Kombination auch ins Rennen gestartet. Zu Anfang hat Ate Zeit auf der Strecke verloren, die Maxi dann wieder in seinem Turn ausgeglichen hat. Aufgrund der angekündigten Rennunterbrechung wurde die Taktik angepasst und sich dafür entschieden, alle Wechsel auf der kombinierten Strecke zu absolvieren und nur einen Fahrerwechsel Indoor zu machen, was sich zum Schluss mit Podiumsplatz 2 auch als richtig herausgestellt hat. Beide Fahrer fuhren ein fehlerfreies Rennen und harmonierten sehr gut. Die Stimmung im gesamten Team ist perfekt gewesen. Für den kurzfristigen Einsatz von Maxi und Thomas bedanken wir uns vom gesamten Team.

Für Team II fuhren Merten, Steven und Tobias. Im Qualifying konnte das Team Startplatz 7 herausfahren und hat in der Startphase gemerkt, dass noch Luft nach vorne ist. Durch einen Angriff von Merten gegen Eco Racing, der zwei Kurven danach wieder gekontert wurde, mussten wir letztlich noch eine Position einbüßen. Auf der Jagd nach der Spitze kam die Rennunterbrechung sehr überraschend und so wurde die geplante Taktik durchkreuzt. Es konnte kein Fahrerwechsel mehr gemacht werden und so hatte das Team noch drei Fahrerwechsel in der Indoorphase zu absolvieren, wo andere Teams nur noch zwei oder sogar nur einen Wechsel absolvieren mussten. Also hieß es Kopf runter und aufholen. Leider hat das nicht ganz gereicht und so ist Team II mit einem beinahe fehlerfreien Rennen auf P10 gelandet.

Team III war mit Lars, Alessandro und Keno besetzt. Die drei hatten einen ruhigeren Rennstart von P11 aus und behielten die Position eine lange Zeit lang. Der Regen war für unsere Fahrer hier im Team eine Herausforderung. Es fehlte noch die Erfahrung, aber wir hatten viel Zeit zu lernen. Alessandro kam im Regen jedoch sehr gut zurecht und konnte teilweise die Zeiten der Spitze mitgehen. Auch Keno hat sich im Rennen gut geschlagen und ist ein fehlerfreies Rennen gefahren. Lars konnte im Schlussspurt in der Indoorphase nochmal richtig Gas geben und die Rundenzeiten der Spitze mitfahren. Leider konnte keine Position mehr gewonnen werden, aber mit P11 war das Team bei diesen Bedingungen zufrieden.

Die ganze Veranstaltung war super gelungen. Besonders möchten wir uns hier beim Betreiber und dem gesamten Team der Cockpit-Kartarena Bocholt bedanken, die von Anfang bis Ende einen super Job gemacht haben. Wir haben uns sehr gut aufgehoben und willkommen gefühlt. Auch das Catering war super. Der ein oder andere leckere Hotdog hat doch noch zum Gewichtsausgleich geführt. Wir kommen gerne wieder.

Unterstützt wurden wir wieder von unserem Sponsor Autohaus Hoppe & Oppotsch GmbH.

Das 7h Finalrennen der GPF - Grand Prix for Friends findet am 27.10.2019 im Kart-O-Drom Rastede statt. Wir wollen dann den Meistertitel holen. Es bleibt spannend...

 


12h Team-Rennen ...by Kolbenfresser RT - RS Kartcenter Bispingen - 14.09.2019

15.09.2019 - P3 und schnellste Rennrunde für Hofor Racing I beim 12h Team-Rennen ...by Kolbenfresser RT im Ralf Schumacher Kartcenter Bispingen.

Samstagmorgen trafen sich 22 Teams zu einem 12h Rennen mit einem neuen Modus, dem Richtungswechsel. Nach 6 Stunden Renndauer wurde die Fahrtrichtung geändert. Ein spannendes Konzept, was in Verbindung mit Heavy- und Lightweightturns viel Spielraum zum taktieren gibt. Wir waren natürlich auch dabei und haben unsere beiden Teams Hofor Racing I und III ins Rennen geschickt.

Im Qualifying konnte Hofor Racing I vorerst nur P7 herausholen. Das Rennen war aber lang, also waren unsere drei Fahrer Ate, Kevin und Lars zuversichtlich, nach vorne zu fahren. Zusammen mit Frank haben wir uns eine gute Taktik überlegt, die letztlich auch aufgehen sollte.

Unser Team III war diesmal fast komplett neu besetzt und belegte im Qualifying P17. Die drei Fahrer Keno, Sebastian und Florian kannten die Strecke kaum bis gar nicht und mussten sich erstmal einfinden, was aber sehr schnell gelang. Mit Teamleiterin Svenja hatten die drei eine super Unterstützung neben der Strecke.

Das Rennen startete dann um 11:00 Uhr mit einem LeMans Start. Der Start verlief zum Glück ohne größere Zwischenfälle und unsere Jagd konnte beginnen. Auf dem Zettel standen 180 Min. Heavyturn mit 95 kg und 100 Min. Lightweightturn mit 75 kg zu fahren, 14 Fahrer- und 11 Kartwechsel zu machen und zur Rennmitte nach 6 Stunden beim Richtungswechsel in einer guten Position zu sein. Das hat bei uns alles bestens geklappt und so konnten wir am Ende mit einem super Ergebnis nach Hause fahren. Hofor Racing I schaffte mit P3 den Sprung auf das Podium und Hofor Racing III kam mit P20 ins Ziel.

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung vom Kolbenfresser Racing Team und wir sagen danke für die gute Organisation. Ein Dank geht hier aber auch an das Personal des Ralf Schumacher Kartcenter Schumacher's Motodrom GmbH. Wir beglückwünschen auch hier nochmal alle Teams zu ihren Platzierungen und freuen uns auf das nächste Rennen.

Unterstützt wurden wir auch bei diesem Rennen wieder durch unseren Sponsor Autohaus Hoppe & Oppotsch GmbH. Vielen Dank weiterhin.

 


GPF 4h Rennen (6/8) - Kart-O-Drom Rastede - 01.09.2019

01.09.2019 - Die lange Sommerpause hat heute Morgen um 8:00 Uhr ein Ende gefunden. Unsere 3 Teams trafen sich im Kart-O-Drom in Rastede zum 6. Lauf der GPF. Auf dem Plan stand ein 4h Reverse Rennen, also ein Rennen in die entgegengesetzte Fahrtrichtung.

In der Qualifikation sicherte sich unser Nachwuchsteam Hofor III Platz 9. Hier sind Keno und Alessandro gefahren, erstmals in kompletter Eigenregie, weil Teamchef Lars sich noch auf der Heimreise aus seinem Kurzurlaub befand und erst gegen Rennende an der Strecke war.

Hofor ll qualifizierte sich für die Hot-Lap und sicherte sich Startplatz 3. Das Team war besetzt mit Steven und Tobias. Merten konnte die beiden krankheitsbedingt leider nicht unterstützen.

Hofor l ist mit Kevin und Ate an den Start gegangen und sicherte sich die Pole Position und damit den ersten halben Zusatzpunkt.

Das Rennen wurde pünktlich um 10:00 Uhr gestartet. Hofor l legte nach der ersten Runde Ihren ersten Fahrerwechsel ein, so dass Kevin zur späteren Zeit noch am Meisterschaftsendlauf in Sulingen teilnehmen konnte. Das Rennen verlief für unsere Teams ohne größere Zwischenfälle, alle sind straffrei und ohne Fehler durchgefahren. 14 Runden vor Rennende löste unser Fahrer Ate eine Gelbphase aus, da an seinem Kart der Gaszug bei Vollgas hängengeblieben ist. Ein Ersatzkart wurde schnell gestellt und das Rennen ging weiter. Kurz darauf ist eine erneute Gelbphase ausgelöst worden, aber alle Teams konnten auch hier nach kurzem Stehen weiter fahren.

Zieleinlauf nach 4 Stunden mit folgendem Ergebnis:
Hofor l Platz 1 (+Pole +schnellste Rennrunde)
Hofor ll Platz 7
Hofor lll Platz 9

Wir durften heute auch unseren Sponsor Jan Wehnert vom Autohaus Hoppe & Oppotsch GmbH begrüßen, er hat das Renngeschehen mit seiner Tochter begutachtet und uns angefeuert. Wir haben uns sehr über seinen Besuch und die Unterstützung gefreut. Vielen Dank Jan.

Ebenfalls möchten wir Danke an das Personal des Kart-O-Drom Rastede sagen, die heute wieder einen tollen Job gemacht haben.

Wir gratulieren allen Teams zu Ihren Leistungen und Platzierungen und freuen uns auf das nächste Rennen mit euch.

 


KTC 3h Rennen - Kart-O-Drom Rastede - 27.07.2019

27.07.2019 - Heute war die KTC Rennserie zum ersten Mal zu Gast im Kart-O-Drom Rastede. Für die meisten der 13 teilnehmenden Teams war die Strecke komplett neu und viele mussten das Qualy nutzen, um die Strecke kennenzulernen. Unser Team Hofor Racing I mit Ate und Ingo ist ein fester Starter in der KTC. Beim Debüt in Rastede stellten wir natürlich auch gerne ein Gastteam. Kevin und Max fuhren heute zum ersten Mal zusammen, was die beiden schon immer mal machen wollten, da Max so ein Teamrennen noch nie gefahren ist. Sie starteten für Hofor Racing III. Unser Fahrer Lars hat heute beim Team JTS-Performance ausgeholfen, weil dort ein Fahrer fehlte. Da ließ er sich natürlich nicht zweimal bitten und fuhr das Rennen zusammen mit Jan.

Das Qualy startete um 10 Uhr bei bestem Sommerwetter und die Teams hatten 30 Minuten Zeit, ihren Startplatz herauszufahren. Hofor I holte die Pole Position mit 3 Tausendstel Vorsprung. Hier war klar, dass es ein spannendes 3h Rennen werden würde, was sich auch zum Rennende hin bestätigte.

Nach einem Hitzegefecht mit über 30 Grad in der Sonne und einem sauberen und fairen Rennen, waren tatsächlich die letzten Minuten entscheidend. Kurz vor Schluss mussten zwei Teams noch einen Fahrerwechsel vollziehen und einige Positionen haben sich dadurch noch verschoben. Hofor I konnte so ein super zweiten Platz hinter Knatterdrom KSF einfahren. Die Gruppe von Platz 2 bis 5 war zum Schluss innerhalb von 5 Sekunden auf der Strecke unterwegs, und das nach 3 Stunden Rennzeit.

Unser Team Hofor III hatte das Rennen von P7 gestartet und kam auf P9 ins Ziel. Kevin konnte sich aber noch die schnellste Rennrunde für das Team sichern. Für das bunt zusammengewürfelte Team eine super Leistung. Lars im Team JTS-Performance startete von P10 und kam auch auf P10 ins Ziel. Auch hier wurde die Zielvorgabe Top 10 erreicht und das Team war zufrieden.

Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht hier heute mitzufahren. Es war eine super Truppe auf und neben der Strecke und alles war perfekt organisiert. Hier nochmal ein großes Danke an Marcus Bongardt für die Organisation und an das Team des Kart-O-Drom Rastede für eure gute Arbeit. Auch unserem Sponsor Autohaus Hoppe & Oppotsch GmbH danken wir sehr für die Unterstützung.

 


3h Rennen - Nettedrom E-Kartbahn Osnabrück - 29.06.2019

10.07.2019 - Am Samstag, dem 29.06.2019 fand im Nettedrom - die E-Kartbahn am Nettebad Osnabrück ein 3h Rennen auf der In- und Outdoorbahn statt. Unser Team Hofor Racing II fährt schon länger sehr gerne auf dieser Kartbahn und hat natürlich an dem Rennen teilgenommen.

Um 17 Uhr haben sich unsere Fahrer Steven, Tobias und Merten die neue Streckenführung in Form von 20 Minuten Training mal etwas genauer angesehen. Dort war schon klar, dass die drei sich nichts nehmen werden. Alle drei waren super unterwegs.

Im Qualifying ging erst Merten an den Start und Steven konnte die Zeit in der zweiten Hälfte nochmal verbessern, aber an die Top Zeit kamen wir nicht heran. Somit gingen wir von P4 in das Rennen. Das Rennen wurde stehend gestartet. Steven hatte sofort die Angriffe nach vorne eingeleitet und klebte seit der ersten Runde an der Heckstoßstange des zweiten Teams, der Kart Hornets.

Als einfach kein Vorbeikommen möglich war, haben wir als erstes Team einen Fahrerwechsel durchgeführt. Dieser Undercut hat so gut funktioniert, dass Tobias nach den ersten Fahrerwechseln der anderen Teams auf P3 mit 30 Sekunden Vorsprung auf Kart Hornets 2 lag. Tobias fuhr dann in einer anderen Liga. Pro Runde nahm er WSM auf P2 etwa drei bis vier Zehntel ab und konnte dann, nach einer Unstimmigkeit mit einem zu Überrundenden, die Lücke wahrnehmen und an WSM vorbeiziehen.

Mit noch 1,5 Stunden Restfahrzeit griff Merten in das Lenkrad und hat den Vorsprung auf WSM weiter ausgebaut und auf Kart Hornets 1 Stück für Stück Zeit gut gemacht. Leider verpasste Merten in einer Runde das Signal der Rennleitung, um zum Fahrerwechsel in die Boxengasse zu fahren und unser Team erhielt eine Strafe in Form von einer Runde Abzug.

Die Chancen auf P1 sind damit leider gesunken und so hat Steven in den letzten 20 Minuten versucht, die schnellste Rennrunde noch zu bekommen. Die wohl spannendsten letzen 20 Minuten seit langem, denn auch Alex von den Kart Hornets 1 hatte es auf die schnellste Rennrunde abgesehen gehabt. Diese holte sich in der letzen Runde dann aber doch noch Michael Schrey von WSM mit einer 48.791.

Am Ende kamen wir auf P2 ins Ziel hinter Kart Hornets 1 und vor Kart Hornets 2. Das Event war rundum mehr als gelungen und hat unserem Team von Anfang bis Ende eine Menge Spaß gemacht. Wir kommen definitv wieder!

 


 
GPF 6h Rennen (5/8) - Knatterdrom Greven - 15.06.2019

16.06.2019 - Hofor Racing I übernimmt die Meisterschaftsführung in der GPF beim 5. Lauf im Knatterdrom Greven.

Gestern starteten wir mit unseren drei Teams beim 4h Rennen der GPF im Knatterdrom Greven. Hofor Racing I fuhr in der Stammbesetzung mit Ate und Kevin. Hofor Racing II war mit Merten und Steven besetzt und Hofor Racing III mit Lars, Alessandro und Keno.

Im Qualifying hatten wir alle etwas Probleme und so ergaben sich die Startplätze P4 für Team 2, P6 für Team 1 und P12 für Team 3. Das Rennen startete auf noch trockener Strecke mit dem Outdoorzusatzteil. Nach einer knappen Stunde setzte allerdings leichter Regen ein und die Strecke wurde immer rutschiger. Als die Nässe irgendwann auch in die Halle getragen wurde, musste eine Pace-Kart Phase eingelegt werden und die Strecke auf rein Indoor umgebaut werden. Bis dahin herausgefahrene Abstände waren dadurch natürlich hinfällig geworden, was für einige Teams ein Nachteil war, aber für andere wiederum ein Vorteil. Das Feld hat sich aber relativ schnell wieder entzerrt und so wurde das Rennen Indoor zu Ende gefahren. Gegen Rennende sorgte noch ein Kartausfall für etwas Verwirrung und dadurch, dass nicht alle Fahrer sofort bei Gelblicht angehalten sind, musste das Rennergebnis zum Schluss noch nachgerechnet werden.

Unsere Teams kamen wie folgt ins Ziel: Hofor Racing I sicherte sich mit P2 einen Podiumsplatz (das erste Mal P2 nachdem P1 und P3 schon mal eingefahren wurden), Hofor Racing II belegte P9 und unser Juniorteam Hofor Racing III P12. Bei diesem starken Fahrerfeld mit vielen Gastteams, die auf dieser Strecke auch zu Hause sind, war es schon ein gutes Ergebnis für uns. Besonders Team 1 war sehr zufrieden, da mit diesem zweiten Platz die Meisterschaftsführung übernommen werden konnte. Es folgen noch drei Rennen in dieser Saison und es bleibt spannend. Die GPF verabschiedet sich jetzt jedoch erstmal in die Sommerpause, bevor es am 01.09.2019 im Kart-O-Drom Rastede weitergeht.

Abschließend ein Dank an den Veranstalter der Rennserie, sowie dem Team des Knatterdroms Greven und einen herzlichen Glückwunsch an alle Teams zu ihren Platzierungen. Auch unserem Sponsor Autohaus Hoppe & Oppotsch GmbH möchten wir an dieser Stelle nochmal für die Unterstützung danken.

 


GPF 6h Rennen (4/8) - Drakenburgring - 26.05.2019

02.06.2019 - Nachbericht zum 4. Lauf der GPF - Grand Prix for Friends Serie beim Drakenburgring am 26.05.2019

Letzten Sonntagmorgen um 8.00 Uhr trafen alle Fahrer und Betreuer unserer drei Teams auf der Kartbahn ein und waren schon voller Vorfreude auf das Rennen. Wir starteten direkt ins Training, welches sich als sehr gut für alle unsere Teams herausstellte. Ebenso gut waren die Vorbereitungen von den Bahnbetreibern Sarah und Marco und ihrem Team. Die Strecke und die Karts, sowie die Verpflegung waren perfekt vorbereitet.

Im anschließenden 30 minütigen Qualifying holte sich KTM 1 die Pole Position und sicherte sich damit den ersten halben Zusatzpunkt. Hofor 3 folgte auf P2. Hofor 1 fuhr auf Platz 3 vor und Hofor 2 auf P4. Das war eine gute Ausgangslage für das 6h Rennen.

Ins Rennen ging es dann mit einem stehenden Start. Darius hat beim Start einmal zu früh am Gas gezuckt, welches ihm dann bei Grün etwas Zeit gekostet hat. Hofor 1 konnte das sofort ausnutzen und direkt auf P2 vorfahren. KTM 1 und Hofor 1 setzten sich sodann etwas vom Feld ab und der Kampf um den Sieg begann.

Unsere drei Teams hatten alle etwas unterschiedliche Taktiken und fuhren ihr Rennen jeweils fehlerfrei und weitgehend nach Plan. Nach 6 Stunden wurde das Rennen dann wie folgt abgewunken: Hofor 1 (Kevin, Ate und Sven) siegt mit knapp zwei Runden Vorsprung vor Knatterdrom KSF und KTM 1. Hofor 2 (Tobias, Steven und Marco) fuhr auf Platz 5 und Hofor 3 (Merten, Darius und Keno) auf Platz 7.

Einen großen Respekt an das Drakenburg Youngster Team, welches mit sehr jungen Fahrern wie z.B. Bendix mit 11 Jahren und knapp 43kg Zusatzgewicht das Rennen sehr gut bestritten haben. Macht weiter so. Wir freuen uns, wenn die Jugend den Motorsport für sich entdeckt und gefördert wird. Das ist ja auch unser großes Ziel.

Wir gratulieren abschließend allen Fahrern und Teams zu Ihren Leistungen und bedanken uns bei den Veranstaltern und der Rennleitung für die perfekte Veranstaltung.

Ein großes Danke auch an unseren Sponsor Autohaus Hoppe & Oppotsch GmbH (Jan Wehnert).

 


GPF 4h Rennen (3/8) - Kart-O-Drom Rastede - 28.04.2019

28.04.2019 - Erster Saisonsieg für Hofor Racing I in der GPF. Der dritte Lauf im Kart-O-Drom Rastede hatte es heute in sich. Das Qualifying startete auf leicht feuchter, aber abtrockender Strecke. Doch im Rennen sollte es später noch regnen, viele Gelblichtphasen geben und wieder etwas abtrocknen. Es war ein sehr spannendes Rennen.

Im Qualifying belegten Hofor Racing I (Ate, Kevin) P4, Hofor Racing II (Merten, Tobias, Steven) P6 und Hofor Racing III (Alessandro, Darius, Keno) P9. Die Rennleitung hat unser zweites Teams jedoch von P7 starten lassen, was wir nicht nachvollziehen konnten, aber akzeptieren mussten. Im späteren Rennverlauf wurde durch den einsetzenden Regen sowieso alles auf den Kopf gestellt und so war das Rennen offen für neue Taktiken. Team 1 hat hier alles richtig gemacht und ihre gute Position immer weiter ausgebaut. Ate konnte sich im Trockenen, wie Kevin im Nassen durch das Feld pflügen und beide so am Ende den Rennsieg mit einem komfortablen Vorsprung einfahren. Einen halben Zusatzpunkt für die Meisterschaftswertung konnte Ate durch die schnellste Rennrunde holen. Auch die Teams 2 und 3 konnten jeweils eine Position gut machen und kamen mit P6 und P8 ins Ziel. Alle unsere Fahrer haben super Leistungen abgeliefert und sind mit den wechselnden Bedingungen sehr gut zurecht gekommen.

Wir gratulieren auch den anderen Teams zu ihren Leistungen und bedanken uns beim Personal des Kart-O-Drom Rastede, die mit den vielen Gelblichtphasen heute viel zu tun hatten.

Ein großer Dank geht auch an unseren Sponsor Autohaus Hoppe&Oppotsch (Jan Wehnert) für die fortwährende Unterstützung, auch in der Saison 2019.

 


NTC 9h Rennen - Kart-O-Drom Rastede - 14.04.2019

16.04.2019 - Die NTC (Norddeutscher-Team-Cup) gastierte am vergangenen Sonntag im Kart-O-Drom Rastede und wir sind als Gastteam bei diesem 9h Rennen angetreten. Unser Team war dieses Mal etwas bunt zusammengewürfelt. Neben den beiden Stammfahrern Lars und Ate sind Oliver und Daniel mit an Bord gewesen. Oliver hatte den Kartsport schon an den Nagel gehängt, aber er ist wieder da und hat nichts verlernt.

Im Training sind alle vier Fahrer gut klar gekommen und haben sich auf die Strecke eingeschossen. Das Qualifying haben dann Ate und Oliver bestritten. Im Q1 konnte Oliver vorerst die Bestzeit rausfahren und sich für das Q2 qualifizieren. Ins Q2 kamen die besten 5 aus Q1 und mussten dann eine Hot Lap fahren. Ate holte hier den dritten Startplatz. Beste Voraussetzungen für das Rennen. Dachten wir jedenfalls. Wir haben es leider versäumt, den Startfahrer bei der Rennleitung anzugeben und haben uns somit gleich zu Anfang eine Durchfahrtsstrafe einhandelt. So wurde in der dritten Runde aus P3 dann P11, also Letzter. Jetzt mussten wir wieder Gas und das hat mit dem Startkart auch super geklappt. Innerhalb von 30 Runden waren wir wieder auf P2 vorgefahren. Dann gingen langsam die ersten Kart- und Fahrerwechsel los und das Rennen wurde spannend. Wir haben unsere Taktik zwischendurch umstellen müssen und konnten uns immer gut dem Renngeschehen anpassen.

Am Ende konnten wir in dieser starken Rennserie P6 nach Hause fahren. Wir waren zufrieden, hatten einen super Renntag und bedanken uns an dieser Stelle beim Veranstalter Karl-Heinz, beim Team des Kart-O-Drom Rastede und beglückwünschen alle Teams, die teilgenommen haben, zu ihren Platzierungen.

 


GPF 4h Rennen (2/8) - Knatterdrom Greven - 31.03.2019

11.04.2019 - Ein kleiner Nachtrag und ein paar Impressionen vom letzten GPF Rennen in Greven am 31.03.2018

Vor knapp zwei Wochen waren wir beim 2. Lauf der GPF in Greven dabei. Wir traten wieder mit allen drei Teams an. Team 1: Ate und Kevin, Team2: Merten, Steven, Tobias und Team 3: Alessandro und Keno. Neben der Strecke waren Lars, Frank und Jens für die Teams da.

Im Qualifying lief es etwas zäh für Team 2 und 3. Wir konnten hier die Startplätze 9 und 12 einfahren. Bei Team 1 sah es etwas besser aus. Ate und Kevin konnten sich Startplatz 2 sichern. Im Rennen haben unsere Teams mit verschiedenen Taktiken probiert Boden gut zu machen, aber bei diesem sehr starken Fahrerfeld auf dieser Strecke konnten wir nicht viel ausrichten. Es war aber gerade dadurch ein sehr spannendes Rennen und machte allen Beteiligten viel Spaß. Am Ende landete unser Team 1 mit P3 auf dem Podium und Team 2 und 3 konnten ihre Startplätze P9 und P12 nach Hause fahren.

Am kommenden Sonntag treten Ate und Lars mit den beiden Gastfahrern Oliver und Daniel beim NTC 9h Rennen im Kart-O-Drom Rastede als Gastteam an. Wir werden berichten...

 


GPF 4h Rennen (1/8) - Kart-O-Drom Rastede - 10.03.2019

10.03.2019 - Die GPF Saison 2019 startete heute im Kart-O-Drom Rastede mit einem 4h Rennen mit 13 Teams. Wir treten in dieser Rennserie mit insgesamt drei Teams an. Hofor Racing I fährt in Stammbesetzung mit Ate und Kevin. Hofor Racing II wurde etwas verkleinert und ist besetzt mit Merten, Steven und Tobias. Um den Rennnachwuchs weiter zu fördern, gründeten wir zu dieser Saison das Juniorteam Hofor Racing III. Neben Lars, der die Leitung dieses Teams übernommen hat, fahren hier Alessandro (16 Jahre), Darius (15 Jahre) und Keno (14 Jahre).

Im Qualifying heute Morgen haben wir bereits die Weichen für einen guten Saisonauftakt gelegt. Bei noch etwas feuchter Strecke konnte sich Hofor Racing I direkt die Pole Position sichern. Hofor Racing II holte P6 und unser Juniorteam einen guten achten Startplatz.

Nach Rennstart blieben die Positionen nahezu gleich und die Strecke trocknete weiter ab. Unsere Teams waren auf verschiedenen Taktiken unterwegs und die Postionen wechselten immer wieder. Nach ca. zwei Stunden Rennzeit begann es immer mehr zu regnen und die Strecke war irgendwann komplett nass, inklusive Indoorteil. Das machte das Rennen nochmal spannend. Unsere Fahrer sind mit den Bedingungen aber bestens zurecht gekommen und haben weiter attackiert. Kevin fuhr fast wie auf Schienen und auch unser Nachwuchs hat super Leistungen im Regen gezeigt.

Am Ende standen Ate und Kevin mit Hofor Racing I auf dem Podium und holten P3. Hofor Racing II belegte P6 und holte die schnellste Rennrunde. Das Juniorteam Hofor Racing III konnte wie Team 2, den Startplatz halten und kam mit P8 ins Ziel. Das ganze Hofor Racing Kart-Team hat heute wieder super funktioniert und wir sind mit dem Auftakt der GPF Saison sehr zufrieden. Am 31.03.2019 geht es in Greven mit dem nächsten GPF Rennen weiter. Wir freuen uns drauf.

Zum Schluss einen herzlichen Glückwunsch an alle Teams zu ihren Platzierungen. Wir bedanken uns bei Eduard und seinem Personal (Kart-O-Drom Rastede), Brian und Mareike (GPF - Grand Prix for Friends Organisatoren) und unserem Sponsor Autohaus Hoppe & Oppotsch GmbH (Jan Wehnert).

 


GTR Finale Daytona Kartbahn Essen - 02.03.2019

03.03.2019 - Die besten Teams aus ganz Deutschland versammelten sich gestern beim großen GTR Finale auf der Daytona Kartbahn in Essen. Die GTR ist eine Rangliste der besten deutschen Kart-Langstreckenteams geführt von der German Team Championship GTC. In der Saison 2018 wurden insgesamt 363 Teams geführt und wir belegten mit unserem Team Hofor Racing I Platz 16 und mit Hofor Racing II Platz 44. Die 20 besten Teams wurden zu diesem Finalrennen eingeladen und wir haben die Einladung gerne angenommen.

In aller Frühe haben wir uns dann am Samstag auf den Weg nach Essen gemacht. Auf der Kartbahn angekommen, haben wir die Strecke nochmal in Augenschein genommen und uns auf das Training/Qualifying vorbereitet. Als Fahrer waren Ate, Kevin (Kevin Quathamer Kartracing) und unser Nachwuchs Darius gesetzt. Neben der Strecke waren Lars, Frank und Andreas für das Team da.

Im Qualifying belegten wir anfänglich P9, aber durch einige Gewichtsvergehen starteten wir von P4. Aber auch P9 wäre für uns ein Erfolg gewesen. Ziel war es in die Top 10 zu kommen. Das Rennen verlief für uns sehr gut. Alle Fahrer haben konstant ihre Zeiten abgeliefert und keine Fehler gemacht. Alle Wechsel verliefen reibungslos und es wurde das Beste aus dem Material herausgeholt. Besonders müssen wir unseren Nachwuchs Darius loben, der sich bestens in das Team eingefügt hat und sehr gut mithalten konnte.

Richtig spannend wurde es gegen Rennende. Nach dem letzten Kart- und Fahrerwechsel saß Kevin auf P6 liegend im Kart und hatte André Lohse von unserem befreundeten Team WRT Lübeck (Weissin Racing Team) im Nacken. Jetzt hatte Kevin die große Aufgabe einen Weltmeister hinter sich zu halten und das gut 50 Minuten bis zum Rennende. Die beiden haben sich nichts gegeben und sauber und fair gekämpft. Der Abstand schwankte kaum, aber Kevin konnte immer genug herausfahren, damit Andre nicht angreifen konnte. 5 Minuten vor Schluss jedoch, machte ein minimal geringerer Abstand ein Überholmanöver möglich, was André sofort ausnutzen konnte. Er ist einfach ein Top Fahrer aber zollte später auch großen Respekt an Kevin, dass er sich über so lange Zeit so souverän verteidigen konnte. Es war ein super spannendes Ende eines großartigen Rennens. Mit Platz 7 waren wir am Ende mehr als zufrieden.

Am nächsten Wochenende geht es schon wieder weiter. Dann startet die Saison 2019 in der GPF - Grand Prix for Friends mit einem 4h Rennen im Kart-O-Drom Rastede. Dort werden wir mit insgesamt drei Teams antreten und wieder weitere Punkte für die neue GTR-Rangliste sammeln.

 


10h Kolbenfresser Team Rennen - 02.02.2019

04.02.2019 - Am vergangenen Wochenende veranstaltete das Kolbenfresser Racing Team ein 10h Rennen im Ralf Schumacher Kartcenter in Bispingen. Da wollten wir natürlich auch unbedingt dabei sein und wie sich zeigte, hat es sich gelohnt.

Wir reisten bereits am Freitag an und haben abends noch ein kleines Training mit der sympathischen Freitagsgruppe absolviert. Am Samstagmorgen ging es dann direkt mit dem 10h Rennen weiter. Unser Team Hofor Racing I bestand aus den Fahrern Lars, Ate, Merten und Steven. Etwas abtrünnig war dieses Mal Kevin unterwegs. Er startete für das Team RS Kartschule Juniorenteam unter der Leitung des Kartlehrers Carsten Waibel mit noch zwei weiteren Nachwuchsfahrern.

Der Nachwuchs hat bereits im Qualifying gezeigt, dass er mit P4 den anderen Teams nichts gönnen wird und den Sieg anvisiert. Wir haben natürlich auch den Sieg geplant, aber mit Startplatz 12 nicht ganz so gute Chancen gehabt.

Pünktlich um 11 Uhr startete dann das 10h Rennen mit einem LeMans Start. Jetzt hieß es 10 Stunden lang taktieren, schnell fahren und versuchen das Brennerkart zu bekommen. Was dem Juniorenteam einmal geglückt ist, ist uns nicht gelungen. Uns wurde das Brennerkart leider immer ganz knapp vor der Nase weggeschnappt. Nun gab es nur noch eine Option: Zähne zusammenbeißen und abliefern so gut es geht. Das haben alle vier Fahrer auch vorbildlich hinbekommen und so konnten wir nach einem super Rennen P8 nach Hause fahren. Bei diesem starken Fahrerfeld waren wir mit der Platzierung auch durchweg zufrieden. Aber auch das Juniorenteam konnte sehr zufrieden sein, denn am Ende standen sie mit P2 auf dem Podium und hatten nur 5 Sekunden Rückstand auf den Sieger Waterkant by RS Kartcenter.

An dieser Stelle möchten wir allen Teilnehmern nochmal zu ihren Platzierungen gratulieren und auch dem Kolbenfresser Racing Team für die Organisation und dem Personal des RS Kartcenters für die Durchführung des Rennens danken. Wir kommen immer wieder gerne nach Bispingen, spätestens im September zum 12h Rennen...